Vortrag vor Ort: Die frühromanische Burgrotunde auf dem Frauenberg in Hengersberg

Schon in der Lebensbeschreibung von Abt Godehard (996-1022, danach Bischof von Hildesheim) wird von einer "runden, schön geschmückten Kapelle zu Ehren der heiligen Maria" auf dem Frauenberg berichtet.
Bei einer archäologischen Grabung unter der Leitung der Kreisarschäologie Deggendorf auf dem Frauenberg im Jahre 2012 wurde das Fundamentsegment eines Rundbaus entdeckt, womit die Beschreibung in der Vita Godehardi nun auch bestätigt wird. Damit reiht sich Hengersberg ein in die Reihe von Standorten mit dieser besonderen und eher seltenen architektonischen Form eines Zentralbaus.
In dem von der vhs Deggendorfer Land veranstalteten Vortrag wird der ehemalige Geschäftsführer unseres Vereins sowie Kreisarchäologe a.D. Dr. Karl Schmotz auf die frühe Geschichte des Raums um Hengersberg, Schwarzach und Niederalteich ebenso eingehen wie auf die Entstehungszeit von Kirche und Burg auf dem Frauenberg, um schließlich die Ausgrabungsergebnisse vorzustellen. Damit ist dann auch ein Vergleich möglich zu anderen Rund- und Zentralbauten in Bayern.

Dienstag, 01. 10. 2018, 19:00 Uhr - 20.30 Uhr, Frauenbergkirche Hengersberg

Der Eintritt beträgt 5,- EUR.